Individuelle
Onlineberatung
08337 / 740 148-0
Menü
Juli 2020

PHILIPS

© Pixabay/Alexsander-777 Der ehemalige Mischkonzern Philips hat vieles richtig gemacht, als er sich auf Medizintechnik spezialisierte. In Zeiten der Corona-Krise hat es den Niederländern zwar wie so vielen anderen im zweiten Quartal Umsatz und operatives Ergebnis verhagelt, aber weniger heftig als erwartet. Der Auftragseingang war stark und legte im Vergleich zum ersten Quartal um etwa 27 Prozent zu. Vor allem die Sparte Connected Care profitierte. Zu ihr zählen Monitoring- und Beatmungsgeräte. Hier verdoppelten sich die Bestellungen. Philips hält daher an der Jahresprognose fest. Die Aktie stieg nach Bekanntgabe der Zahlen auf ein 19-Jahres-Hoch über 45 Euro und ließ damit auch die bisherigen Jahreshöchstwerte vom Januar hinter sich. Das Allzeithoch bei rund 58 Euro liegt zwar noch etwas entfernt. Wir sehen die Entwicklung aber als klar positives Signal und empfehlen Philips langfristig als Kauf. wiz Perspektive Investitionen in den Gesundheitssektor dürften auch nach der Corona-Krise dauerhaft steigen. Philips ist gut positioniert. KURS 44,86 €ZIEL 55,00 €H/T 46,38/26,46 STOPP 36,00 KGV 20 31,2 KGV 21 20,0 KBV 3,2 BÖRSENW. 41,2 Mrd. DIVID.-REND. 1,9%

Copyright/Quelle/Zuerst erschienen bei: Finanzen Verlag GmbH


WIR LEBEN BERATUNG
Sie wünschen einen Rückruf?
Wünschen Sie einen Termin?
Sie möchten Ihre Daten ändern?
 
 
 
 

Sie benötigen einen persönlichen Ansprechpartner oder individuelle Beratung? Wir rufen Sie gerne zurück und nehmen uns Zeit für Sie.
(* Pflichtfelder)

Nachricht (Erreichbarkeit)

Sie wünschen einen persönlichen Termin mit individueller Beratung? Wir freuen uns auf ein persönliches Treffen.

Nachricht (Terminvorschlag)

Sie sind umgezogen oder andere Daten haben sich geändert? Bitte teilen Sie uns kurz mit was wir ändern sollen damit Ihre Unterlagen immer auf dem neuesten Stand sind.
Wichtig: Übermitteln Sie uns auf diesem Wege keine Passwörter oder Zugangsdaten!

Nachricht (zu ändernde Daten)
nach oben